Augen - Diagnose

Augendiagnose oder Irisdiagnose
In der Schrift von Hildegard v. Bingen im 12.Jahrhundert erscheint zum ersten mal eine größere Ausführung über das Auge als Spiegelbild seelisch-leiblicher Dynamik.

Erst im Jahr 1881 erscheint von dem naturheilkundlichen Arzt Ignaz Pecely ein Werk Anleitung zum Studium der Augendiagnose. Aus seiner Hand stammt die erste bekannte Topographie der Iris.

Die Augendiagnose ist eine Hinweisdiagnose.
Die Nutzung von Hinweisen aus dem Auge ist schon aus der chinesischen Medizin bekannt.

Dr. Lang und der Heilpraktiker Josef Deck haben 1954 an der Universität Heidelberg den Beweis erbracht das Nervenverbindungen von allen Teilen des Körpers zum Auge bestehen es ist kein drahtloses Geschehen sondern eine Übermittlung durch Nervenreize . Sie gewährt einen Einblick in die verborgenen Bereiche der Individuellen Erbanlagen.

Sie zeigt die anlagebedingten Schwächen und Krankheitsneigungen (Konstitution ) auf.

 


NATURHEILPRAXIS BRIGITTE SACHS HEILPRAKTIKERIN | 21521 Aumühle, Auf der Koppel 51 | 04104 6636 |

E-Mail |
Anfahrt mit Routenplaner